Herz- und Kreislauf

Zurück zur Übersicht

arterielle Durchblutungsstörungen der Beine periphere arterielle Verschlusskrankheit, sog. "Schaufensterkrankheit"

arterielle Durchblutungsstörungen treten häufig durch Ablagerungen an der Gefäßwand auf, die Folge langjährigen Rauchens, eines Diabetes (Zuckerkrankheit) oder einer Fettstoffwechselstörung sein können. Sie machen sich bemerkbar durch Schmerzen in den Beinen, v.a. bei Bewegung, sodass betroffene Patient/innen bei längerem Gehen stehen bleiben und eine Pause machen, daher der Begriff "Schaufensterkrankheit". Die Behandlung erfolgt über Katheter (Aufdehnung des verengten Gefäßes und Einlage eines Stents), einer Bypass-Operation oder medikamentös

Durchblutungsstörungen der Beine, Schaufensterkrankheit

Welche Erkrankung wird behandelt?
im Rahmen dieser Studie wird eine neue Infusionstherapie auf ihre Wirksamkeit im Vergleich zu Placebo untersucht
Rekrutierungsdauer
voraussichtlich bis April 2018
Wie lange dauert die Studie?
ca. 9 Monate
Was sind die wichtigsten Einschlusskriterien?
Frauen und Männer bis 85 Jahre mit bekannten Ducrhblutungsstörungen der Beine und dadurch bedingten Schmerzen beim Gehen
Gibt es eine Aufwandsentschädigung?
ja
Status der Studie
Rekrutierung abgeschlossen

Kontaktaufnahme

Haben wir Sie neugierig gemacht? Senden Sie uns Ihre Anfrage über das
Kontaktformular oder rufen Sie uns gleich an!

Studien-Anfrage

Kontaktaufnahme

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Isabelle Schenkenberger
030-2363158-30

Isabelle Schenkenberger
Verantwortliche Prüfärztin

Öffnungszeiten
Mo - Do
8:00 - 18:00
Fr
8:00 - 14:00